CO2 vermeiden

Wo immer es möglich ist, vermeiden wir schon heute den Ausstoß von CO₂. Zum Beispiel durch die Umstellung auf 100 % Ökostrom.

Bereits seit 2019 haben wir alle Server, die wir für Websites und andere digitale
Medien extern gemietet haben, ebenfalls zu 100 % auf Ökostrom umgestellt.

CO2 verringern

Dort, wo CO₂ noch nicht ganz vermieden werden kann, verringern wir es stetig durch Investitionen in nachhaltige Produktionstechnologien.

Aus Sparen machen wir einen Sport.

Neben Elektrizität müssen wir natürlich auch weitere Ressourcen in Anspruch nehmen, wie etwa Gas, Diesel oder Holz in Form von Papier. Wir prüfen kontinuierlich, welche dieser Ressourcen wir durch Einsparmöglichkeiten reduzieren oder durch umweltfreundliche Alternativen ersetzen können.

Das fokussieren wir besonders in der Produktion: Hier werden wir in naher Zukunft etwa 2 Millionen Euro in energieeffiziente, nachhaltige Technologien investieren und dies auch stetig weiter tun.

Ein Beispiel: Durch die Installation einer neuen Glasanlage können wir 40 % Energie einsparen.

In unseren Büros haben wir auf 100 % Recyclingpapier umgestellt. Zudem suchen wir stets nach Möglichkeiten, auf vollständig papierloses Arbeiten umzusteigen – mit Erfolg: 2018 konnte gegenüber dem Vorjahr bereits eine Reduktion von Papierausdrucken von fast 30 % erreicht werden. Des Weiteren stellen wir auch bei Verpackungs- und Füllmaterial, wann immer möglich, auf Recyclingstoffe um.

CO2 kompensieren

Den unvermeidlichen Rest an CO₂ gleichen wir durch ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt aus.

Sauberes Trinkwasser und sauberer Strom

Das übrige und aktuell noch nicht vermeidbare CO₂ gleichen wir zu 100 % über zertifizierte Klimaschutzprojekte von ClimateLine aus.

Dazu unterstützen wir die drei zertifizierten Projekte: "Brunnenbau in Malawi", "Wasseraufbereitung in Uganda" und "Wasserkraft in Brasilien".

Wie funktioniert das? – CO₂ verteilt sich gleichmäßig in der Erdatmosphäre, sodass die Treibhausgaskonzentration überall auf der Erde in etwa gleich ist. Deshalb ist es für den Treibhauseffekt unerheblich, an welchem Ort auf der Erde Emissionen verursacht oder vermieden werden. Klimaschutzprojekte sparen nachweislich CO₂ ein und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der globalen Erwärmung.

Mit unseren Projektbeteiligungen zu sauberem Trinkwasser wird die Einsparung von CO₂ ermöglicht, indem wir Technologien mitfinanzieren, durch die sauberes Trinkwasser ohne Abkochen und damit kein Abholzen und Verbrennen zur Wasserdesinfektion notwendig ist. Das verbessert die Luft, schützt Ressourcen und verbessert zusätzlich die Gesundheitssituation für die Menschen vor Ort – denn die Wasserqualität ist enorm besser und Rauchentwicklung wird vermieden.

Mit der Projektbeteiligung "Wasserkraft in Brasilien" unterstützen wir moderne Technologien zur Stromgewinnung aus Wasserkraft. Hier wird sauberer Strom für bis zu 1 Mio. Haushalte gewonnen.

RHODIUS ist eine zu 100 %
CO2-kompensierte Marke

Folgt uns auf diesen Kanälen: